Unternehmen

Der Baustoff für Dachrandprofile und Fassadenelemente

Der Werkstoff Aluminium

Die Gewinnung von Aluminium

Das Leichtmetall Aluminium ist das in der Erdkruste am häufigsten vorkommende Metall. Weil es jedoch chemisch unedel ist, kommt es nicht rein, sondern fast ausschließlich gebunden vor. Die Gewinnung erfolgt durch eine chemische Reaktion mit Bauxit, welches in großen Mengen in Westafrika, Australien, Brasilien und Jamaika, aber auch in Europa vorkommt. Bei der chemischen Herstellung, die zum ersten Mal 1825 gelang, löst Natronlauge Aluminiumoxid aus dem Erz und entfernt Fremdmaterial. Danach entsteht durch Elektrolyse reines Aluminium. 


Der Werkstoff Aluminium

Die Herstellung von Aluminiumkonstruktionen

Aluminium wird im Bauwesen und der Verkehrsindustrie, sowie dem Maschinenbau, der Elektroindustrie und in der Verpackungsherstellung verwendet. Rund 73.000 Arbeitnehmer gehören zur Aluminiumindustrie. Die Bauindustrie verwendet das Leichtmetall an Fenstern, Beschlägen und Dächern. 

Aluminium leitet vergleichsweise viel Wärme, ist weich und zäh und gilt demnach als besonders strapazierfähig und langlebig. Bei Korrosion an der Luft bildet es selbst eine schützende Oberfläche. Durch Legierung mit anderen Metallen erweitert sich die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten.

Die ALU-Kanttechnik GmbH verwendet Aluminium nicht nur wegen seiner wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile, sondern auch wegen seines guten Formveränderungsvermögens. Es ist problemlos möglich Aluminiumbleche auf vielfache Weise zu verarbeiten. Neben Aluminium fließen noch weitere Metalle, wie Stahl, Edelstahl und Zink in die Blechverarbeitung ein.  Durch unseren großen Maschinenpark sind wir in der Lage vielfältige Verarbeitungsmöglichkeiten anzubieten.